FRAGEN - ANTWORTEN  AGB  DISCLAIMER  PARTNERLINKS  DATENSCHUTZ 
 IMPRESSUM 
Fährenportal Fähren Fährticket Ticket Mittelmeer Nordsee Ostsee
Home
Länder A - Z
Alle Reedereien FährhäfenKreuzfahrten Ferienwohnungen & Ferienhäuser
Die nachfolgenden Internetseiten stehen im Eigentum von Sven Welkert, handelnd unter der Fa. Fährbüro24 Welkert, Papenburg-Privatweg 5, D-39106 Magdeburg.
Die AGB gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Fa. Fährbüro24 (im weiteren „Reisebüro" genannt) und den Vertragspartnern in ihrer zum Zeitpunkt gültigen Fassung. Die Vertragspartner müssen nach den geltenden Gesetzen und Richtlinien konform handeln.
Änderungen an den AGB kann das Reisebüro jederzeit vornehmen. Diese werden 14 Tage nach ihrer Veröffentlichung auf www.trendreisen-welt.de wirksam, sofern der Kunde den jeweiligen Änderungen nicht spätestens 14 Tage nach der Veröffentlichung widerspricht. Das Reisebüro wird seinen Kunden Änderungen an den AGB per Rundmail mitteilen.

§ 1 Vermittlungsgegenstand
1.1. Das Reisebüro tritt ausschließlich als Vermittler von Reisen, touristischen oder Übernachtungsleistungen im Namen und auf Rechnung Dritter auf und erbringt in diesem Sinne keine eigenen Dienstleistungen. Es wird selbst nicht Vertragspartner des zwischen dem Reiseveranstalter und dem Kunden geschlossenen Vertrags. Es ist lediglich vertraglich zur ordentlichen Vermittlung der zu buchenden Leistung verpflichtet. Somit schließt der Kunde unter Einbeziehung des Reisebüros im Sinne des § 164 BGB mit dem ausgewählten Reiseveranstalter einen eigenen Vertrag ab. Bei der Form des Vertragsverhältnisses gelten daher die Reisebedingungen des vermittelten Reiseveranstalters.
1.2. Die Leistungserbringung der gebuchten Einzelleistung liegt ausschließlich in der Verantwortung des jeweiligen Reiseveranstalters gegenüber dem Kunden.

§ 2 Vertragsschluss/ Vermittlungsleistung
2.1. Der Vermittlungsauftrag des Kunden an das Reisebüro kann schriftlich, mündlich, telefonisch oder per E-Mail erteilt werden.
2.2. Durch die Entgegennahme des Auftrages, die ebenfalls schriftlich, mündlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen kann, kommt zwischen dem Kunden und dem Reisebüro ein Vermittlungsvertrag zustande.
2.3. Ein Buchungsvertrag kommt erst mit der Annahme des Auftrages in Form einer Buchungsbestätigung zustande (schriftlich, mündlich, telefonisch oder per E-Mail). Mit der Buchung akzeptiert der Kunde die AGB des jeweiligen Reiseveranstalters.
2.4. Die Buchungsbestätigung ist nach Empfang vom Kunden auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu prüfen um ggf. Abweichungen beim Reiseveranstalter anzuzeigen. Für einzuhaltende Einspruchsfristen gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Reise- und Buchungsbedingungen des Reiseveranstalters.
2.5. Ein neues Angebot des Reiseveranstalters liegt vor, wenn der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt des Kundenauftrages abweicht. Erklärt der Kunde dem Reiseveranstalter die Annahme auf Basis des neuen Angebotes, kommt ein Vertrag zustande.
2.6. Die Leistungen und Preise werden vom Reiseveranstalter in Eigenverantwortung bestimmt.
Gleiches gilt für die von den Reiseveranstaltern angebotenen Fotos. Sie sollen lediglich eine Vorstellung über die gewünschte Reise vermitteln.
2.7. Nach Abschluss des Reisevertrages anfallende Preisänderungen, die aus nicht vorhersehbaren Beweggründen bei Abschluss des Reisevertrages nachträglich anfallen könnten, treten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Reise- und Buchungsbedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters in Kraft.

§ 3 Zahlungsmodalitäten
Ist ein Buchungsauftrag zustande gekommen, treten die zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters/ Reisbüros in Kraft. Hierin kann eine Anzahlung auf den Reisepreis verbunden mit der Aushändigung des Sicherungsscheines nach BGB § 651k Abs. 3 gefordert werden.
Spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt ist der Restbetrag zu zahlen. Bei einer kurzfristigen Buchung (zwischen 30 und 4 Tagen vor Reisebeginn) ist der Gesamtbetrag in einer Summe sofort zu entrichten.

§ 4 Versendung der Reiseunterlagen
Die Reiseunterlagen werden nach vollständigem Geldeingang auf das Bankkonto des jeweiligen Reiseveranstalters oder des Reisebüros per Post versandt. Das Risiko der Versendung der Reiseunterlagen erfolgt zu Lasten des Kunden.

§ 5 Rücktritt bzw. Umbuchung vom Buchungsvertrag
5.1. Ein Rücktritt vor Reisebeginn ist zu jeder Zeit beim Reiseveranstalter möglich. Entscheidend ist der terminliche Eingang der Rücktrittserklärung. Der Rücktritt ist aus Beweisgründen in Textform (per Brief, E-Mail) zu erklären.
5.2. Tritt ein Kunde vom Buchungsvertrag zurück, oder die Reise nicht an, hat der Reiseveranstalter oder das Reisebüro das Recht, Ersatz für die getroffenen Vorbereitungen bzw. Aufwendungen zu verlangen, wobei der Gesamtreisepreis die Bemessungsgrenze ist. Es gelten die AGB des Reiseveranstalters/ der Reederei. Dem Reisebüro entstandene Kosten (Stornogebühren, sonstige Aufwendungen) werden dem Kunden in Rechnung gestellt.
5.3. Werden nach Vertragsschluss, sofern möglich, auf Wunsch des Kunden Umbuchungen vorgenommen, z. B. Änderungen des Reisetermins-, des Ziels, der Unterkunfts-, Verpflegungs-, Beförderungsart oder der Zusatzleistungen (Kuranwendungen, Skipass, Konzert-, Theaterkarten, Fahrradmiete u. s. w.), stellt das Reisebüro dem Kunden eine Bearbeitungsgebühr und die vom jeweiligen Leistungsträger dafür berechneten Kosten und Aufwendungen in Rechnung.
Umbuchungswünsche des Kunden nach dem 35. Tag vor Reisebeginn gelten als Rücktritt mit geltenden Rücktrittsregelungen gemäß Ziffer 5.2. und gleichzeitiger Neuanmeldung.

§ 6 Versicherungen
Dem Kunden empfehlen wir zur Absicherung nicht vorhersehbarer Umstände zur eigenen Sicherheit den Abschluss entsprechender Versicherungen: Reiserücktritts-, Reiseabbruch-, Reisekranken-, Reisegepäck-, Reiseunfall-, Reisehaftpflichtversicherung.

§ 7 Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- oder Gesundheitsbestimmungen
Alle dazu gegebenen Informationen auf unseren Webseiten basieren auf Angaben Dritter (Veranstalter, Behörden etc.) und können nur als allgemeine bzw. nicht verbindliche Hinweise verwendet werden. Das Reisebüro übernimmt diesbezüglich keinerlei Garantie oder Zusicherung bzgl. der Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der veröffentlichten Informationen. Das Reisebüro empfiehlt, dass sich der Kunde bereits vor Reiseantritt bei den zuständigen Behörden (Auswärtiges Amt, Botschaft, Konsulat etc.) informieren sollte.

§ 8 An- und Abreise
Es gelten die AGB des Reiseveranstalters.

§ 9 Leistungsstörungen im vermittelten Vertragsverhältnis
9.1. Der Kunde ist verpflichtet, die vom Reiseveranstalter vorgelegten Reisebedingungen einzuhalten.
9.2. Leistungsstörungen im Vertragsverhältnis Reiseveranstalter - Kunde wirken sich, sofern sie nicht im Zusammenhang mit der Vermittlung stehen oder sich aus diesen AGB gegenteiliges ergibt, nicht auf die Vermittlung und die Vermittlungsgebühr aus.

§ 10 Haftung
10.1. Alle auf den Webseiten des Reisebüros veröffentlichten Angaben und Informationen zu den einzelnen Reisen und den touristischen Leistungen liegen außerhalb des Redaktionsbereiches. Diese werden von den einzelnen Reiseveranstaltern bereitgestellt. Das Reisebüro haftet hierbei nicht hinsichtlich der Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit. Es haftet auch nicht bei Inhalten und Informationen, die von Dritten auf den Webseiten des Reisebüros zur Verfügung gestellt wurden. Das Reisebüro steht hier außer Gewähr und Haftung.
10.2. Ansprüche und Rechte Dritter dürfen durch die Angebotsbeschreibung (z. B. Urheberrechte) nicht verletzt werden. Der Reiseveranstalter bestätigt, dass die eingegebenen Informationen frei verwendet werden können.
10.3. Bei Verstößen gegen diese Regelung, ist das Reisebüro nicht haftbar zu machen.
10.4. Das Reisebüro tritt nicht als Reiseveranstalter auf, das schließt die Anwendung der Paragrafen aus dem Reiserecht, einschließlich der Haftungsbestimmungen, aus.
10.5. Das Reisebüro haftet als Vermittler ausschließlich nur für schuldhaft begangene Vermittlungsfehler (Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit). Daraus sich ergebene Ansprüche an das Reisebüro hat der Kunde innerhalb eines Monats nach Abreise anzumelden. Die Verjährung tritt 6 Monate nach der Abreise in Kraft. Der Haftungsanspruch bei einfacher Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Bei Pannen oder Behinderungen durch höhere Gewalt, Streiks oder technische Unzulänglichkeiten im Kommunikationsnetz, ist eine Haftung durch das Reisebüro ausgeschlossen.

§ 11 Schriftform, anwendbares Recht und Gerichtsstand
11.1. Alle Erklärungen, die mit der Nutzung der Webseiten in Zusammenhang stehen, müssen in Schriftform erfolgen. Die Postadresse ist: Urlaub & Touristik Welkert • Sven Welkert • Papenburg-Privatweg 5 • D-39106 Magdeburg. 
11.2. Alle Nutzer unterliegen dem geltenden Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Magdeburg, Deutschland.

§ 12 Salvatorische Klausel
Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am Nächsten kommt. Gleiches gilt für Regelungslücken.

Magdeburg, im September 2010